Natürliches gesundes Roggenbrot von COOP?

Lesen Sie mal das Kleingedruckte!

Nach dem kürzlichen Kauf eines (angeblichen) Roggenbrots bei COOP wollte ich einmal wissen, was eigentlich in diesem „Roggenbrot“ so alles drinsteckt. Hier das Kleingedruckte:

Roggenmehl nur 37 Prozent, der Rest sind Produkte aus dem billigeren Allerweltsgetreide Weizen. Plus all das Übrige, bei dem man sich fragt, was das im Brot zu suchen hat. Auf akribischer Spurensuche könnte man zudem auf etwas an Baumnuss, Eiern, Haselnuss, Mandeln, Milch, Sesam und Soja stossen!

Es ist wie bei der Kalbsbratwurst, die hauptsächlich aus billigerem Schweinefleisch besteht, plus all den erlaubten Zusatzstoffen. Ich staune immer wieder, was die Produkteregulierung alles an Zutaten und irreführenden Bezeichnungen zulässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.